Hauskauf in Heidelberg – Erfüllen Sie sich den Traum vom Eigenheim

Hinweis: Dies ist kein Angebot für einen Hauskauf in Heidelberg. Sie können hier weder Immobilienanfragen stellen, noch Immobilien kaufen. Es handelt sich um eine reine Testseite.

Blick auf das Heidelberger Schloss und die Altstadt

Die Stadt Heidelberg im Norden von Baden–Württemberg zählt zu den schönsten Städten unseres Landes. Die idylische Lage inmitten einer grünen Hügellandschaft, das majestätische Schloss und die historische Altstadt ziehen jedes Jahr rund drei Millionen Gäste aus aller Welt an.

Die Neckarstadt steht aber nicht nur Urlaubern und Touristen hoch im Kurs, sondern lockt auch viele Menschen an, die sich dauerhaft niederlassen und ein Haus erwerben möchten. Die Nachfrage nach Immobilien ist ungebrochen stark. Aufgrund der Lage, der Lebensqualität und der Zukunftsperspektiven, sind auch die Preise entsprechend höher, als in anderen deutschen Städten. Damit Wohnraum in Heidelberg insbesondere für Familien bezahlbar bleibt, hat die Stadt attraktive Förderprogramme ins Leben gerufen, beispielsweise für den Eigentumserwerb.

Heidelberg bietet exzellente Zukunftsperspektiven

Aktuell können rund 150.000 Menschen Heidelberg ihr Zuhause nennen, darunter finden sich besonders viele Familien, Akademikerinnen und Akademiker und Studenten. Allein an der Heidelberger Ruprecht–Karls–Universität, der ältesten Hochschule Deutschlands, studieren über 30.000 junge Menschen. Acht weitere Hochschulen ergänzen das exzellente Bildungsangebot.

Zahlreiche Institute, Forschungseinrichtungen und forschungsnahe Unternehmen machen Heidelberg zur Wissenschaftsstadt und bieten jungen Leuten auch über das Studium hinaus beste Perspektiven. Dieses Renomee lockt Menschen aus der ganzen Welt an. Die Universitätsstadt zählt rund 45.000 Einwohner mit Migrationshintergrund, welche aus über 160 Ländern stammen. Viele davon studieren an Heidelbergs Hochschulen oder arbeiten in der Forschung. Die Arbeitslosenquote beträgt im Stadtkreis Heidelberg niedrige 5,1 Prozent.

Kaufen Sie sich einen Wohnsitz im Grünen

Heidelberger verbringen ihre Freizeit gerne am Neckar

Neben den überdurchschnittlichen Bildungschancen, der Infrastruktur, dem Arbeitsplatzangebot, der Lebensqualität und den guten Kinderbetreuungsmöglichkeiten, ist vor allem auch der landschaftliche Reiz ein Argument für den Hauskauf in Heidelberg. Trotz seines urbanen Flairs bietet die Stadt viel Grün, ein mildes Klima und mit dem Neckar ein Rückzugsgebiet mit hohem Freizeitwert direkt vor der eigenen Haustür. Die Stadt tut viel dafür, diese Umwelt zu erhalten und wurde für ihr Engagement bereits wiederholt ausgezeichnet. Die Heidelberger danken dies mit hervorragenden Umfragewerten: 98 Prozent der Einwohner fühlen sich laut eigenen Angaben wohl in Ihrer Stadt. Das ist ein in Deutschland einmaliger Wert.

Investieren Sie in eine Heidelberger Immobilie

Als Wohnstandort erfreut sich Heidelberg seit Jahren steigender Beliebtheit. Dementsprechend stark sind die Preise für Wohnraum gestiegen. Mit einer Trendwende ist nicht zu rechnen, bis 2030 wird die Nachfrage ungebrochen bleiben, das hat eine Studie ermittelt, die von der Stadtverwaltung in Auftrag gegeben wurde. Wer plant, für mehrere Jahre in der Stadt zu bleiben, sollte deshalb statt eine Wohnung zu mieten, über einen Immobilienkauf nachdenken. Für junge Familien oder kinderlose Paare bietet sich beispielsweise ein Einfamilienhaus (gewöhnlich fünf bis sechs Zimmer) an. Aufgrund der Wertbeständigkeit ist eine Immobilie in Heidelberg auch als Investitionsobjekt geradezu prädestiniert. Besonders groß wird die Nachfrage auch künftig nach kleineren Objekten wie Ein– bis Zweifamilienhäusern sein. Laut den Autoren der Studie werden in der Stadt bis 2030 mindestens weitere 1.100 solcher Wohneinheiten benötigt.

Stadt Heidelberg unterstützt Familien beim Hauskauf

Die Stadt Heidelberg unterstützt Familien beim Hauskauf

Trotz der starken Nachfrage muss Wohnraum in Heidelberg auch künftig bezahlbar bleiben, das ist ein besonderes Anliegen der Stadt. Deshalb wurden ein Wohnungsentwicklungsprogramm sowie ein Förderprogramm für den Eigentumserwerb ins Leben gerufen. Die vereinbarten Ziele wurden 2013 im sogenannten Bündnis für bezahlbaren Wohnraum gebündelt. Die Fördermöglichkeiten umfassen beispielsweise günstige Darlehen und Zuschüsse für barrierefreie Umbauten, energetische Sanierungen oder Wohnprojekte wie Mehrgenerationenhäuser. Besonders gefördert werden dabei Familien mit Kindern, die unter bestimmten Umständen eine Förderung von bis zu 50.000 Euro für ein Haus erhalten können. Mit diesen Maßnahmen soll Wohnen in Heidelberg für alle bezahlbar gemacht werden.

Heidelberg ist einer der gefragtesten Standorte

Insbesondere in guten und teuren Lagen sind die Immobilienpreise stark angestiegen, die Steigerungen in den mittleren und einfachen Lagen fallen dagegen moderat aus. Das ergab der Grundstücksmarktbericht 2014, den die Stadt Heidelberg bei unabhängigen Gutachtern in Auftrag gegeben hat. Grund dafür seien vor allem die niedrigen Zinsen und der Trend, in Immobilien als sichere Anlagemöglichkeit zu investieren. Ein Unterangebot bei Ein– und Zweifamilienhäusern sowie Wohnungen bei gleichzeitig hoher Nachfrage war ein weiterer Faktor. Diese Entwicklung zeigte sich auch von Finanz– und Schuldenkrisen unbeeindruckt.

Laut Grundstücksmarktbericht 2014 wurden im Jahr 2013 in Heidelberg 1.777 Kaufverträge für Immobilien mit einem Volumen von 514 Millionen Euro geschlossen. Markant für den Heidelberger Markt sind stark unterschiedliche Preise, je nach Stadtteil. Die Stadt Heidelberg gliedert sich in:


In einfachen Lagen betrug der Quadratmeterpreis im Schnitt 1.691 Euro, in sehr guten Lagen 4.751 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Schnitt zahlten Käufer für ein freistehendes Einfamilienhaus 494.000 Euro, für ein Zweifamilienhaus 629.000 Euro. Villen gingen im Schnitt für zwei Millionen Euro über den Tisch. Der Unterschied zwischen Erstbezug und Wiederverkauf betrug im Jahr 2014 im Schnitt 30 bis 40 Prozent.

Häuser in Heidelberg sind eine sichere Wertanlage

Die Immobilienpreise in Heidelberg steigen stetig an

Im Vergleich zum Marktbericht 2012 sind die Preise für Immobilien in sehr guten Lagen in der Neckarstadt um 20 Prozent gestiegen. In guten Lagen sogar um 26 Prozent. In mittleren Lagen beträgt die Steigerung 17 Prozent, in einfachen Lagen lediglich acht Prozent. Im Vergleich mit anderen deutschen Städten zeigt sich, dass Heidelberg ungeschlagen einer der beliebtesten Wohnstandorte ist und damit die Preise dementsprechend hoch sind. Immobilienexperten schätzen Häuser in Heidelberg als sehr wertbeständig ein, weshalb es empfehlenswert ist, ein Haus in Heidelberg zu kaufen – sei es als Geldanlage oder als persönlicher Wohnsitz im Grünen.

Hauskauf Heidelberg Wohnung Heidelberg Impressum